Menu

Turn-Archiv-Inhalte 2003-2015

 

 

12-05-2012 Gaueinzelmeisterschaften in Herford

JK on 11.3.2016

Gaueinzelmeisterschaften in Herford

Doppelsieg für TG Schildesche


Am Samstag fanden in Herford die diesjährigen Gaueinzelmeisterschaften in den KM-Stufen statt. Auch die Mädels der TG Schildesche waren mit von der Partie.
Der Wettkampf begann mit den jüngeren Turnerinnen. In der KM 3 gingen in den Jahrgängen 1996 und 1997 Silja Ermshaus, Jennifer Filippi, Lea Niehaus und Carina Meyer an die Geräte. Für Jennifer und Silja war der Start auf Gauebene sogar Premiere. Los ging's am Sprung, wo alle vier ordentliche Handstützüberschläge zeigten, die auch dementsprechend vom Kampfgericht belohnt wurden. Carina Meyer konnte an diesem Gerät sogar die dritthöchste Wertung (12,0 Punkte) für sich verbuchen. Ein Auftakt nach Maß also. Doch leider konnte diese Leistung am Stufenbarren nicht wiederholt werden. Bis auf Lea Niehaus, die mit ihrer gut durchgeturnten Übung hier die drittbeste Wertung einfahren konnte, mussten ihre Vereinskameradinnen alle einen Sturz verschmerzen. Das wiederholte sich am Zittergerät Schwebebalken. Alle mussten mindestens 2 Mal das Gerät verlassen und das kostet nunmal jedes Mal einen ganzen Punkt. Jetzt galt es, sich am Boden nochmal zusammenzureißen. Das gelang vor allem Carina, die zum ersten Mal ihre akrobatische Bahn Rondat Salto rückwärts auf einem Wettkampf präsentierte.
Am Ende belegten die vier hintereinander die Plätze 11 (Lea Niehaus), 12 (Carina Meyer), 13 (Jennifer Filippi) und 14 (Silja Ermshaus).

Am frühen Abend ging es weiter. Jetzt hieß es Bühne frei für die "Großen". Besonders Pia Niehaus hatte sich viel vorgenommen, wollte sie doch ihren Gaumeistertitel aus 2011 verteidigen. Der Wettkampf begann am Schwebebalken, ein unbeliebtes Startgerät. Hier begann Saskia Kilian (31 J.) und musste gleich zwei Mal das Gerät verlassen, genau wie Mannschaftskollegin Stefanie Filippi. Für Dodi Kallabis-Sieveke, die sich im März für die Deutschen Seniorenmeisterschaften qualifizierte, und Pia Niehaus lief es dagegen besser. Dodi erturnte die zweithöchste Wertung (10,85) und Pia sogar die höchste Wertung (11,25). Am Boden turnten alle vier ausdrucksstarke Übungen, Pia (13,05) und Dodi (12,50) erhielten die höchsten Wertungen in ihrer jeweiligen Altersklasse, Saskia (11,0) die dritthöchste. Auch am Sprung lief alles wie am Schnürchen, Pia und Dodi eroberten sich mit dem "Halb rein-halb raus"-Sprung wieder die höchsten Wertungen, aber auch Stefanie buchte sehr gute 12,60 Zähler für ihren Überschlag auf ihr Punktekonto. Nun stand noch der Stufenbarren bevor. Die Schildsker Mädels setzten nochmal ein Ausrufezeichen. Stefanie eroberte sich hier die höchste Wertung mit 12,0 Punkten, Pia und Saskia jeweils die drittbeste Wertung. Bei der Siegerehrung brach großer Jubel aus: Pia konnte in der Altersklasse 1992-1995 wie im letzten Jahr die Goldmedaille (48,45 Gesamtpunkte) in Empfang nehmen, Stefanie Filippi (44,55)wurde hier Vierte.
Dodi Kallabis-Sieveke (47,10) holte sich den Gaumeistertitel in der Altersklasse 1980-1990 und Saskia Kilian (41,30) nahm überglücklich die Bronzemedaille in Empfang.


 
Name Wk-Nr. Sprung Barren Balken Boden Gesamt Platz
Lea Niehaus KM 3/96
u.97
10,70 10,70 6,90 8,90 37,20 11.
 
Carina Meyer KM 3/96
u.97
12,00 6,60 7,20 10,70 36,50 12.
 
Jennifer Filippi KM 3/96
u.97
11,15 6,20 6,15 9,10 32,60 13.
 
Silja Ermshaus KM 3/96
u.97
9,95 7,30 5,80 9,15 32,20 14.
 
Pia Niehaus KM 3/92
- 95
12,65 11,50 11,25 13,05 48,45 1.
 
Steffi Filippi KM 3/92-
95
12,60 12,00 8,30 11,65 44,55 4.
 
Dodi Kallabis-
Sieveke
KM 3/80-
90
12,55 11,20 10,85 12,50 47,10 1.
 
Saskia Kilian KM 3/80-
90
11,45 10,90 7,95 11,00 41,30 3.
 
               
 
               
 
               
 
     
 

Zurück